Archiv | Allgemein RSS feed for this section

Hochzeitskuchen

1 Sep

Für Freunde habe ich im letzten Jahr diesen Hochzeitskuchen gebacken Er ist mit essbaren Blüten belegt und hat mich zwei Dinge über das Leben gelehrt:

1. Niemals als Gast den Kuchen mitbringen! Zu große Gefahr eines Nervenzusammenbruchs oder Einschlafen während der Trauzeremonie.

2. Am Ende gefällts und schmeckt!

Bake on!

DSCN0357

DSCN0363

Bild 305 (1)

Advertisements

Post aus meiner Küche

10 Apr

Der liebe Wedding Cake ist über Ostern in Protest Winterschlaf verfallen. Jetzt hat sich die Sonne aber doch mal blicken lassen und alles ist wieder gut.

Hier kommt mein Post aus meiner Küche Paket, das ich an Selina von Krümelkreationen geschickt habe. In meiner Thüringer Kindheit waren Rostbratwurst und Kartoffelsalat Grundnahrungsmittel. Beides war wegen aktueller Fleischentsagung nicht verschickbar. Kuchen gab es als ich klein war zwar auch aber leider oft nur Obst- Schmand oder belegter Tortenboden. Langweilig. In mein Paket habe ich deshalb folgendes gepackt:

Russischer Zupfkuchen, Rumkugeln, Trail-Mix (Ich wandre ja so gerne….), und Zwiebelbrötchen

Post aus meiner Küche

Post aus meiner Küche

Post aus meiner KüchePost aus meiner Küche

Für mich gab es auch ein ganz tolles Paket. Ich habe mich sehr über köstliche Haferflockenkekse und Holunderblüten Sirup gefreut. Vielen Dank!

Post aus meiner Küche

Cookie

3 Mrz

Das nenne ich mal einen soliden Schokoladen Cookie. Nicht nur dunkle sondern auch noch weiße Schokoklumpen sind enthalten. Dieser Keks ersetzt zwei Stunden Meditation. Ich habe das Rezept im Backbuch von Cynthia Barcomie gefunden. Bei USA kulinarisch gibt es auch ein schönes Rezept und beachtet bitte die Zugabe von 300g Schokolade! Da weiß man doch gleich, dass diese Kekse gut werden.

Schokoladen Cookie

Best Blog Award

2 Mrz

bestblogaward

Wie schön! Der WeddingCake hat eine Nomierung für den Best Blog Award erhalten. Vielen Dank liebe Mari und liebe Reki von Foodturama. Der Best Blog Award ähnelt einem Kettenbrief und soll neuen Foodbloggern dabei helfen sich untereinander besser kennen zu lernen.  Ich finde das ist eine gute Idee und so funktioniert es:

Nominiert werden Blogs mit weniger als 200 Followern. Jeder Blogger, der diesen Award erhalten hat, muss sich in einem Post mit dem Bildchen des Best Blog Awards beim Verleiher bedanken, 11 Fragen beantworten und wiederum 20 Blogs nominieren. (Ich formuliere das „Muss“ kurz in ein „Kann“ um. das Bloggen soll ja Spaß machen und dazu passen strenge Regeln nicht, finde ich.)

Hier sind meine Antworten:

1. Was magst du beim Kochen lieber: Nachtisch oder deftige Gerichte? Oh das ist schwer. Meist esse ich gern etwas Herzhaftes, dann bekomme ich Appetit auf ein Dessert, dann könnte ich nochmal beim deftigen Gericht zulangen und dann beim Nachtisch weiter machen. Irgendwann ist zum Glück alles aufgegessen.

2. Was ist dir wichtiger bei einer Person. Die Persönlichkeit oder die Erscheinung? Die Persönlichkeit. Nach einem fast abgeschlossenen Psychologie Studium bin ich verpflichtet das zu antworten.

3. Wann hast du den Blog gegründet? Der WeddingCake hat am 1. Dezember 2012 Hello World verkündet.

4. Welche Person hat dich bisher inspiriert, in dieser Welt mit etwas Neuem anzufangen? Zum Glück gibt es da so einige Personen. Für allgemeine Inspiration empfehle ich die Lektüre von Erich Fromm.

5. Verfolgst du viele Blogs? Ich folge einigen Blogs aber nicht zu vielen. Ich möchte wirklich aufmerksam folgen und auch kommentieren. Bei zu vielen Blogs würde ich den Überblick verlieren.

6. Kochst du lieber selbst oder lässt du dich gerne bekochen? Ich habe eine liebe Schwester deren große Leidenschaft das Kochen ist. Sie freut sich immer, wenn sie mir etwas zaubern kann. Davon halte ich sie natürlich nicht ab und nehme gerne Nachschlag.

7. Welches Buch liest du momentan? Gerade mag ich Hörbücher. Dank des Bayernkrimi Oberwasser, jodelt es städnig aus meinen Kopfhörern.

8. Welches Kleidungsstück hat bisher am längsten in deinem Schrank überlebt? Ein T- Shirt auf dem ein Vogel mit einem riesiges Knopf Auge flattert.

9. Was ist dein Lieblingsrezept? Das Cookie Rezept von Cynthia Barcomie ist toll. Die Schokoladen Kekse sind schnell gebacken, schmecken jedem und garantieren dem Bäcker „instant fame“.

10. Welche Eigenschaften einer Person sind dir in einer Freundschaft wichtig? Ein Freund, ein guter Freund… Es ist schön, wenn man weiß, dass es jemanden gibt dem man sich nicht mehr erklären muss.

11. Was ist dein Lieblingsfilm? The Royal Tennenbaum

Hier sind meine Nominierungen:

Miss Fairycake Julia

dottikocht

Baby Rock My Day

Mjammjamfieber

LeckerBox

Dough It Yourself

Schöne Blogs bei denen sich das Vorbeischauen lohnt!

Gewonnen!

24 Feb

Die zwei Glücklichen, die sich auf die erste Ausgabe von „Torten dekorieren“ freuen können stehen fest! Ich gratuliere ganz herzlich und wünsche fröhliches Backen.

Das war das erste Gewinnspiel auf WeddingCakeBerlin und es war eine spannende Woche für mich. Ich bedanke mich bei allen ganz herzlich fürs Mitmachen und wünsche uns allen einen baldigen Frühlingsanfang.

Viele liebe Grüße

Christiane

Gewinnspiel

Mein Abend mit der Silikon Backform

22 Feb

Am Mittwoch habe ich mir eine lila Mini Törtchen Silikonbackform gekauft. Ja ich bin erwachsen und eigentlich habe ich bis jetzt Backformen, die die Konsistenz einer Qualle besitzen skeptisch beäugt. Aber bei lila und niedlich werde ich schwach. Ich finde das selber nicht gut aber es ist mir bis jetzt noch nicht gelungen das zu ändern.

Silikon Backform

Gestern kam die Backform zum Einsatz und wie das häufig bei mir so ist wurde auch dieser Abend höchst dramatisch. Ich habe die Backform mit Wasser und Spülmittel gespült, dann mit Teig befüllt und bei 150°C in den Ofen gestellt. Nach kurzer Zeit kam beunruhigender chemischer Geruch aus dem Ofen. Ich wurde nervös! Später war der Teig nicht aus der Form zu lösen und der Kuchen zerbröckelte. Ich habe dann in einem Anfall furchtbaren Leichtsinns den Kuchen probiert. Wer isst denn Kuchen, der in Chemie Dämpfen gart? War aber lecker.

Heute morgen habe ich den Verkäufer (Strauss Innovation) angeschrieben und nachgefragt was das für Dämpfe waren und wie man mit dieser Silikonform überhaupt umgehen muss. Wenigstens habe ich von Strauss eine Antwort darauf erhalten was ich bei der Silikonform beachten muss:

Grundsätzlich müssen Silikonformen nicht gefettet werden.
Die Form sollte nach dem Spülen und vor dem Einfüllen des Teiges kalt ausgespült werden. Dann den Teig einfüllen, backen. Nach dem Backen die Form auskühlen lassen. Hilfreich für die Entnahme des Gebäckes ist um die Form herum ein kaltes, nasses Geschirrtuch zu legen. Jetzt sollte sich das Gebäck einfach aus der Form lösen.
Zu den Dämpfen keine Antwort. Meistens sind es Weichmacher die für den Geruch verantwortlich sind wie ich aus dem Netz erfahre. Ob die gestern aus meinem Ofen gewabert sind kann ich natürlich nicht sagen. Bei Strauss habe ich noch einmal nachgehakt und werde hoffentlich mehr erfahren. Im Netz stand außerdem der Hinweis, dass die Silikonformen für etwa 3 Stunden bei 200°C in den Ofen gestellt werden sollen, damit sich eventuell vorhandene chemische Rückstände zersetzen.
Mein Fazit: Wenn aus einer Backform Chemie entweicht ist etwas komplett falsch. Ich habe keine Ahnung was entwichen ist und ob ich mir Sorgen machen muss. Aber auf keinen Fall werde ich mit dieser Form noch einmal backen.
Wie sind eure Erfahrungen mit Silikon Backformen? Habt ihr Tipps für mich? Wisst ihr aus was genau und wie die Formen hergestellt werden?

Es gibt was zu gewinnen

19 Feb

Anstatt zarten Sonnenstrahlen und dem ein oder anderen Vogelgezwitscher nur Schnee, graue Wolken und Kälte. Hattet ihr auch damit gerechnet, dass der Frühling langsam Einkehr hält? Stimmungsverbessernd wirken zum Glück nicht nur Tageslichtlampe und Johanniskraut sondern auch die kleinen Freuden, die man seinen Mitmenschen bereitet. Deshalb gibt es für euch zweimal die erste Ausgabe der Zeitschrift „Torten dekorieren“ zu gewinnen. Diese Ausgabe enthält neben der Zeitschrift zwei Schmetterlingsausstecher, eine kleine Papp Etagere und essbaren Glitter. Mitmachen kann jede Person, die hier bis zum 24. 02. einen Kommentar hinterlässt in dem sie mir verrät was sie am liebsten im Frühling backt und warum das so ist. Das Los entscheidet. Bitte gebt mir eure E-Mail Adresse an damit ich euch benachrichtigen kann. Auf facebook gibt es auch eine Seite von Wedding Cake Berlin. Wenn sie euch gefällt freue ich mich sehr.

Viel Erfolg und Spaß beim Mitmachen

Es gibt was zu gewinnen

Es gibt was zu gewinnen