Hochzeitskuchen

1 Sep

Für Freunde habe ich im letzten Jahr diesen Hochzeitskuchen gebacken Er ist mit essbaren Blüten belegt und hat mich zwei Dinge über das Leben gelehrt:

1. Niemals als Gast den Kuchen mitbringen! Zu große Gefahr eines Nervenzusammenbruchs oder Einschlafen während der Trauzeremonie.

2. Am Ende gefällts und schmeckt!

Bake on!

DSCN0357

DSCN0363

Bild 305 (1)

Advertisements

Frosting Teil 1

24 Apr

Ab sofort ist Frosting mein neuer Freund! Das Fondant hat mich zu oft in den Wahnsinn getrieben. Es muss deshalb vorerst unter Verschluss und ich schmücke meine Kuchen mit Buttercreme und Co (und ärgere mich nicht mehr).

Mit der Petal (Blütenblatt) Technik könnt ihr euren Kuchen schnell und einfach verschönern: Frostingkleckse in einer Reihe auf den Kuchen geben, mit einem kleinen Spatel verschmieren und das solange wiederholen bis der Kuchen umrundet ist.

Petal TechnikEin sehr gutes Turtorial gibt es auf mycakeschool.com. Und hier ist mein kleiner hellgrüner Petal Cake. Ein Schokoladenkuchen mit Oreo Cookie Frosting innen  und Frischkäse Weiße Schokolade Frosting außen.

Petal CakeHier noch ein besonders schöner Kuchen von Glorious Treats

Petal effect cakeUnd zum Schluss ein Petal Cake im Ombre Style von I Heart Baking

cake_purpleOmbrePetal_DSC_1671

Post aus meiner Küche

10 Apr

Der liebe Wedding Cake ist über Ostern in Protest Winterschlaf verfallen. Jetzt hat sich die Sonne aber doch mal blicken lassen und alles ist wieder gut.

Hier kommt mein Post aus meiner Küche Paket, das ich an Selina von Krümelkreationen geschickt habe. In meiner Thüringer Kindheit waren Rostbratwurst und Kartoffelsalat Grundnahrungsmittel. Beides war wegen aktueller Fleischentsagung nicht verschickbar. Kuchen gab es als ich klein war zwar auch aber leider oft nur Obst- Schmand oder belegter Tortenboden. Langweilig. In mein Paket habe ich deshalb folgendes gepackt:

Russischer Zupfkuchen, Rumkugeln, Trail-Mix (Ich wandre ja so gerne….), und Zwiebelbrötchen

Post aus meiner Küche

Post aus meiner Küche

Post aus meiner KüchePost aus meiner Küche

Für mich gab es auch ein ganz tolles Paket. Ich habe mich sehr über köstliche Haferflockenkekse und Holunderblüten Sirup gefreut. Vielen Dank!

Post aus meiner Küche

Osternest

16 Mrz

Meine Klausur ist endlich geschafft und deshalb habe ich mich heute ans Backen gemacht um an der Osterchallenge von Karens Backblog teilzunehmen. Die Aufgabe lautete: Wer backt das tollste Ostergebäck, dass Möhren und Vanillezucker enthält.  Ich habe einen Carrot Cake Cupcake gebacken und ganz osterlich als Vogelnest geschmückt. Osternest Das Rezept für 6 Cupcakes ist nicht schwer und kommt ohne tierische Produkte aus: Den Ofen auf 190°C vorheizen. In einer Schüssel 80ml Öl (z.B. Rapsöl) mit 60g Sojajogurth verquirlen und 65g Obstpüree (z.B. Aprikose oder Apfelmus) dazugeben. Dann schnell 90g Mehl, 70g Zucker, 1 TL Vanillezucker und 1/2 TL Natron untermischen. Zum Schluss 70g geraspelt Karotten und 25g Kokosraspeln untermischen. Nicht zu lange mischen! Schon können die Cupcakes für etwa 20 Minuten in den Ofen.

Für das Frosting werden 70g Frischkäse und 40g Margarine (z.B. Alsan) mit dem Handmixer verrührt. Danach 1 Tl Zitronensaft und etwa 150g Puderzucker untermischen. Alles gut verrühren und eventuell noch etwas mehr Puderzucker dazugeben, wenn die Konsistenz nicht gefällt. Nach etwa 5 Minuten kräftigem Rühren sollte das Frosting fluffig sein.

Zum Dekorieren habe ich zuerst mit etwas Frosting Zuckerkonfetti auf die schokolierten Mandeln geklebt.

OsternestDas Nest habe ich mit Frosting und der kleinen Wilton Grastülle gemacht. Den Cupcake komplett mit Frosting bedecken und dann am äußeren Cupcake  Rand zwei extra Runden mit der Tülle drehen. So bekommt das  Nest etwas Höhe und die Eier fallen nicht heraus.OsternestOsternest Viel Spaß beim Ausprobieren!

Cookie

3 Mrz

Das nenne ich mal einen soliden Schokoladen Cookie. Nicht nur dunkle sondern auch noch weiße Schokoklumpen sind enthalten. Dieser Keks ersetzt zwei Stunden Meditation. Ich habe das Rezept im Backbuch von Cynthia Barcomie gefunden. Bei USA kulinarisch gibt es auch ein schönes Rezept und beachtet bitte die Zugabe von 300g Schokolade! Da weiß man doch gleich, dass diese Kekse gut werden.

Schokoladen Cookie

Best Blog Award

2 Mrz

bestblogaward

Wie schön! Der WeddingCake hat eine Nomierung für den Best Blog Award erhalten. Vielen Dank liebe Mari und liebe Reki von Foodturama. Der Best Blog Award ähnelt einem Kettenbrief und soll neuen Foodbloggern dabei helfen sich untereinander besser kennen zu lernen.  Ich finde das ist eine gute Idee und so funktioniert es:

Nominiert werden Blogs mit weniger als 200 Followern. Jeder Blogger, der diesen Award erhalten hat, muss sich in einem Post mit dem Bildchen des Best Blog Awards beim Verleiher bedanken, 11 Fragen beantworten und wiederum 20 Blogs nominieren. (Ich formuliere das „Muss“ kurz in ein „Kann“ um. das Bloggen soll ja Spaß machen und dazu passen strenge Regeln nicht, finde ich.)

Hier sind meine Antworten:

1. Was magst du beim Kochen lieber: Nachtisch oder deftige Gerichte? Oh das ist schwer. Meist esse ich gern etwas Herzhaftes, dann bekomme ich Appetit auf ein Dessert, dann könnte ich nochmal beim deftigen Gericht zulangen und dann beim Nachtisch weiter machen. Irgendwann ist zum Glück alles aufgegessen.

2. Was ist dir wichtiger bei einer Person. Die Persönlichkeit oder die Erscheinung? Die Persönlichkeit. Nach einem fast abgeschlossenen Psychologie Studium bin ich verpflichtet das zu antworten.

3. Wann hast du den Blog gegründet? Der WeddingCake hat am 1. Dezember 2012 Hello World verkündet.

4. Welche Person hat dich bisher inspiriert, in dieser Welt mit etwas Neuem anzufangen? Zum Glück gibt es da so einige Personen. Für allgemeine Inspiration empfehle ich die Lektüre von Erich Fromm.

5. Verfolgst du viele Blogs? Ich folge einigen Blogs aber nicht zu vielen. Ich möchte wirklich aufmerksam folgen und auch kommentieren. Bei zu vielen Blogs würde ich den Überblick verlieren.

6. Kochst du lieber selbst oder lässt du dich gerne bekochen? Ich habe eine liebe Schwester deren große Leidenschaft das Kochen ist. Sie freut sich immer, wenn sie mir etwas zaubern kann. Davon halte ich sie natürlich nicht ab und nehme gerne Nachschlag.

7. Welches Buch liest du momentan? Gerade mag ich Hörbücher. Dank des Bayernkrimi Oberwasser, jodelt es städnig aus meinen Kopfhörern.

8. Welches Kleidungsstück hat bisher am längsten in deinem Schrank überlebt? Ein T- Shirt auf dem ein Vogel mit einem riesiges Knopf Auge flattert.

9. Was ist dein Lieblingsrezept? Das Cookie Rezept von Cynthia Barcomie ist toll. Die Schokoladen Kekse sind schnell gebacken, schmecken jedem und garantieren dem Bäcker „instant fame“.

10. Welche Eigenschaften einer Person sind dir in einer Freundschaft wichtig? Ein Freund, ein guter Freund… Es ist schön, wenn man weiß, dass es jemanden gibt dem man sich nicht mehr erklären muss.

11. Was ist dein Lieblingsfilm? The Royal Tennenbaum

Hier sind meine Nominierungen:

Miss Fairycake Julia

dottikocht

Baby Rock My Day

Mjammjamfieber

LeckerBox

Dough It Yourself

Schöne Blogs bei denen sich das Vorbeischauen lohnt!

Lerntag

28 Feb

Banoffee Cupcakes

Es ist Klausurenzeit und in nicht einmal mehr zwei Wochen schreibe ich meine hoffentlich letzte Klausur. Mixer und Backbuch müssen deshalb ihre Tage ohne mich verbringen und mir bleibt nur die Erinnerung an die wunderbaren Zeiten unbeschwerten Backvergnügens.

Zuletzt habe ich mich an Banoffee Cupcakes versucht. Das sind Vanille Cupcakes mit Schokoladenstückchen, einer Bananen Karamel Creme und einem Bananen Frischkäse Frosting. Ich kann verstehen, wenn man dieser Kreation zuerst misstrauisch gegenüber steht. Auch für mich qualifiert sich kaum eine Backware als ernsthafter Kuchen, wenn sie nicht einen Mindest- Schokoanteil von 60% besitzt. Aber das Misstrauen war völlig unangebracht. Es hat nicht lange gedauert und ich konnte in einen äußerst leckeren Cupcake beißen.

Das Rezept für die kleinen Bananen Kuchen habe ich auf Christina´s Catchy Cakes . Falls ihr kein Dulce de Leche zur Hand habt (ich habe diverse Supermärkte vergeblich durchforstet) könnt ihr einfach die Banane mit etwas Karamel mischen. Das hat sehr gut geklappt. Ihr könnt die Dulce de Leche aber auch relativ einfach aus Kondensmilch selber herstellen.

Banane Auf!