Mein Abend mit der Silikon Backform

22 Feb

Am Mittwoch habe ich mir eine lila Mini Törtchen Silikonbackform gekauft. Ja ich bin erwachsen und eigentlich habe ich bis jetzt Backformen, die die Konsistenz einer Qualle besitzen skeptisch beäugt. Aber bei lila und niedlich werde ich schwach. Ich finde das selber nicht gut aber es ist mir bis jetzt noch nicht gelungen das zu ändern.

Silikon Backform

Gestern kam die Backform zum Einsatz und wie das häufig bei mir so ist wurde auch dieser Abend höchst dramatisch. Ich habe die Backform mit Wasser und Spülmittel gespült, dann mit Teig befüllt und bei 150°C in den Ofen gestellt. Nach kurzer Zeit kam beunruhigender chemischer Geruch aus dem Ofen. Ich wurde nervös! Später war der Teig nicht aus der Form zu lösen und der Kuchen zerbröckelte. Ich habe dann in einem Anfall furchtbaren Leichtsinns den Kuchen probiert. Wer isst denn Kuchen, der in Chemie Dämpfen gart? War aber lecker.

Heute morgen habe ich den Verkäufer (Strauss Innovation) angeschrieben und nachgefragt was das für Dämpfe waren und wie man mit dieser Silikonform überhaupt umgehen muss. Wenigstens habe ich von Strauss eine Antwort darauf erhalten was ich bei der Silikonform beachten muss:

Grundsätzlich müssen Silikonformen nicht gefettet werden.
Die Form sollte nach dem Spülen und vor dem Einfüllen des Teiges kalt ausgespült werden. Dann den Teig einfüllen, backen. Nach dem Backen die Form auskühlen lassen. Hilfreich für die Entnahme des Gebäckes ist um die Form herum ein kaltes, nasses Geschirrtuch zu legen. Jetzt sollte sich das Gebäck einfach aus der Form lösen.
Zu den Dämpfen keine Antwort. Meistens sind es Weichmacher die für den Geruch verantwortlich sind wie ich aus dem Netz erfahre. Ob die gestern aus meinem Ofen gewabert sind kann ich natürlich nicht sagen. Bei Strauss habe ich noch einmal nachgehakt und werde hoffentlich mehr erfahren. Im Netz stand außerdem der Hinweis, dass die Silikonformen für etwa 3 Stunden bei 200°C in den Ofen gestellt werden sollen, damit sich eventuell vorhandene chemische Rückstände zersetzen.
Mein Fazit: Wenn aus einer Backform Chemie entweicht ist etwas komplett falsch. Ich habe keine Ahnung was entwichen ist und ob ich mir Sorgen machen muss. Aber auf keinen Fall werde ich mit dieser Form noch einmal backen.
Wie sind eure Erfahrungen mit Silikon Backformen? Habt ihr Tipps für mich? Wisst ihr aus was genau und wie die Formen hergestellt werden?
Advertisements

13 Antworten to “Mein Abend mit der Silikon Backform”

  1. katharina 23. Februar 2013 um 00:11 #

    Ich finde die Silikonformen auch schwierig. Nachdem es bei mir komisch gerochen hat habe ich mich auch wieder davon entfernt. Manche schwören ja darauf aber ich kann dem nichts abgewinnen. Danke das du auf diese Mangelware hingewiesen hast. Ich finde das sehr gut.

    • weddingcakeberlin 23. Februar 2013 um 00:15 #

      Vielen Dank! Heute habe ich sogar erfahren, dass sich eine Silikon Form im Ofen entzündet hat.

  2. Persis 23. Februar 2013 um 09:14 #

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es „solche und solche“ gibt. Einige Silikonformen sind bei mir schon im Muell gelandet, weil sie instabil waren, die sich seltsam verfaerbten oder – wie bei Dir – mueffelten, aber andere sind sehr robist und geben ueberhaupt keine Gerueche ab. Mittlerweile kaufe ich solche Silikonformen nicht mehr spontan, sondern schaue nach Moeglichkeit vorher im Netz, ob es aufschlussreiche Rezensionen gibt.

    • Persis 23. Februar 2013 um 09:17 #

      Alter Schwede. Am fruehen Samstag Morgen sollte ich keine Kommentare in fremden Blogs hinterlassen *lach* Entschuldige bitte das verpennte Gestammel dort oben!

      • weddingcakeberlin 23. Februar 2013 um 09:59 #

        Liebe Persis, mir hat dein Kommentar sehr gut gefallen, weil er nicht so emotional aufgeladen ist wie mein Beitrag. Ich spreche von flammenden Formen und du rätst zum informierten Kauf. Das finde ich sehr gut. Wenn du den Beitrag gar nicht magst lösche ich ihn auch wieder (aber nur sehr ungern 🙂 )
        Wünsche einen schönen Samstag

  3. Melliausosna 24. Februar 2013 um 15:11 #

    Ich hab mir gerade welche von Tchibo gekauft, mag ja normal auch lieber andere Formen, aber die sind echt klasse.

    • weddingcakeberlin 24. Februar 2013 um 20:03 #

      Das ist ein guter Tipp. Hast du einen chemischen Geruch beim Backen bemerkt?
      Viele liebe Grüße

  4. Shia 27. Februar 2013 um 01:47 #

    Hi Christine!
    Das mit dem Ausdampfen der Silikon im Ofen auch mal bei einer Xenos-Form gemacht und es hat in meiner Wohnung noch zwei Tage lang tierisch gestunken! Danach war aber alles OK mit der Form. Hab bei Silikonformen auch schon große Unterschiede bei der Qualität festgestellt. Ich gehe inzwischen häufig nach Marke (Tchibo ist OK, genauso Birkmann) und fasse die Formen immer an, denn da merkt man das auch recht schnell. Generell mag ich Silikonformen sehr, aber einige taugen echt nur für den Müll.. Interessanterweise hab ich bis auf einige Xenos-Formen nur gute Erfahrungen gemacht. Aber was sich ramschig anfühlt kaufe ich auch gar nicht.
    Liebe Grüße,
    Shia

    • weddingcakeberlin 27. Februar 2013 um 09:32 #

      Liebe Shia, vielen Dank für die Tipps! Vielleicht probiere ich es noch einmal mit einer Tchibo Form. Wie kann ich denn beim Anfassen erkennen, ob es eine gute Form ist?
      Darf sie nicht zu wabbelig sein? Viele Grüße
      Christiane

  5. Angelika Wepner 8. März 2013 um 14:51 #

    na toll und ich hab mir die Backform gerade bei Strauss gekauft. probier ich sie jetzt aus oder lass ichs gleich bleiben und bring sie morgen zurück…ist wohl besser 😉

  6. Angelika 10. März 2013 um 08:32 #

    Hab die backForm gestern doch ausprobiert. Vorher heiss ausgewaschen mit spülmittel dann kalt ausgespült gebacken und hinterher kaltes nasses Tuch umgelegt. Keine Dämpfe wunderbares Ergebnis. Bin begeistert.
    Hast bestimmt was falsch gemacht.
    Liebe grüße 😉

    • weddingcakeberlin 16. März 2013 um 22:10 #

      Liebe Angelika, freut mich, dass es bei dir geklappt hat. Wer weiß! Vielleicht habe ich einfach die Montag Morgen Form abbekommen 🙂

      • Angelika 29. März 2013 um 07:07 #

        Oh das kann natürlich auch sein und tut mir leid. Das ist wirklich schade, denn das Ergebnis ist wirklich toll 😉
        Fröhliche Ostern 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: